Konvoibericht von Alex Wild, OT90

Seit 15 Jahre unterstütze ich den Konvoi ideell und gelegentlich auch finanziell. Seit 15 Jahre stand Tommy mir auf der Matte endlich auch mal mitzufahren. In 2016 war es dann soweit. Ich bin über meinen Bequemlichkeitsschatten gesprungen und durfte das Team Moldawien Nord unterstützen. Zwei Dinge hat Tommy mir mit auf den Weg gegeben:
  1. Jeder hat „seinen“ persönlichen Konvoi Moment
  2. Der Konvoi wird Dich verändern
Mit Beidem hat er Recht gehabt!

Zu 1
Mein „persönlicher“ Konvoi Moment war in einem Kindergarten in einem kleinen Bergdorf nördlich von Chişinău/Moldawien bei dem ich dieses Bild geschossen habe. Das war der besondere Moment in dem ein Kinderlachen dein Herz und deine Seele streichelt.

Ich habe nach dieser Übergabe geweint und war erst mal nicht ansprechbar. Ich stellte das Bild am nächsten Tag auf Facebook wo es sich rasant verteilte. Besonders gefreut habe ich mich dann über Nachricht von LC 60 Saarbrücken: „Wir haben uns aber gestern alle ganz wahnsinnig gefreut, als wir ‚unsere‘ Päckchen auf Deinem Foto entdeckt haben. Der bunt bemalte Karton stammte aus einer Nachmittags-Betreuung, bei der die Kinder die Kartons selbst bemalt haben und uns dann für die Pack-Aktion zu Verfügung gestellt haben. Die haben großen Wiedererkennungswert 🙂  Den Kindern dort haben wir das Bild auch schon gezeigt und sie haben sich natürlich noch fast mehr gefreut als wir! So hast Du mit dem Bild auf beiden Seiten des Konvois Kinderaugen zum Strahlen gebracht 🙂 „

Zu 2
Die Teilnahme am Konvoi hat meine Sicht auf mein Leben definitiv verändert. Je weiter der Konvoi Richtung Osten fuhr umso tiefer wurden die Schlaglöcher und umso armseliger das Leben der Menschen. Ich fühlte mich zurückversetzt in die Lebenswelt meiner UrUr-Großeltern auf einen Bauernhof im Hunsrück im Jahr 1800irgendwas inklusive Klohäuschen im Garten und Wasser per Eimer vom Dorfbrunnen. Da wird einem mal wieder bewusst wie privilegiert wir hier in Deutschland eigentlich leben dürfen und welches Glück war haben auf der „richtigen“ Seite des Eisernen Vorhangs geboren zu sein.

YiT/Yi(O)T/YiF

 

Alexander Wild
RT und OT 90 Frankfurt am Main
feierabend.de

Den Originalbeitrag finden Sie unter: http://konvoi-nach-odessa.blogspot.com/2016/12/konvoibericht-von-alex-wild-ot90.html